Nach 15 000 km von Laos auf dem Landweg nach Wetzlar

Der letzte Teil meiner Reise startete in St. Petersburg am 30.5. um 11:15 Uhr vom Busbahnhof über Estland, Lettland, Litauen, Polen nach Deutschland.

Wie kam es zu der Busreise. Ich wollte ursprünglich von Moskau mit dem Moskau-Paris-Zug nach Frankfurt fahren. Leider hatte ich bei meiner Planung übersehen, dass dieser Zug, wie alle Züge von Moskau nach Westeuropa, über Weißrussland gehen und für Weißrussland braucht man ein Transitvisum, was vorher in Deutschland zu beantragen ist. Dieses Visum hatte ich nicht und damit war der Zugweg für mich nicht möglich. Da kam mir Agnes Wunsch, St Petersburg zu besuchen gerade recht, denn von St Petersburg aus kann man mit Bussen fahren und die Länder Estland, Lettland, Litauen und Polen gehören ja bekanntlich zu EU.

Mit der Linie LuxExpress ging es über Tallinn erst nach Riga (Ankunft 22:50 Uhr und Abfahrt 2:55 Uhr). Von Riga aus fuhr der Bus bis Vilnius (Ankunft 6:35 Uhr, Abfahrt 6:50 Uhr) und von da nach Warschau (Ankunft 14:10 Uhr).

In Warschau hatte ich zum letzten Mal das Sprachthema, wie komme ich vom Zentralbahnhof zum 30 Minuten entfernten Busbahnhof (Mlocinzy). Es hat mehrere Anläufe gebraucht, weil manchmal hilfsbereite Menschen, die aber doch nicht genau wissen wie und wo es geht, dann doch nicht wirklich hilfreich sind. Nachdem man mich mehrmals von einer Straßenbahnhaltestelle zur anderen geschickt hatte und ich gebe zu ich war schon wegen des mangelnden Nachtschlafs etwas genervt. Dann endlich hat mich eine Frau an die Metro verwiesen, naja und mit Metro kannte ich mich ja aus, denkste, denn hier waren die verschiedenen Bahnsteige über eine Rolltreppe und einen anderen Eingang getrennt und ich war zuerst leider auf dem falschen Bahnsteig. Fragen hilft immer auch wenn man die Sprache des Landes nicht beherrscht. Das hatte ich ja in den letzten drei Monaten oft genug geübt.

Um 20:30 Uhr, mit 30 Minuten Verspätung, startete der Flixbus von Warschau nach Berlin und war doch pünktlich um 5:00 Uhr am ZOB, Zentralen Omnibusbahnhof. Ich war erstaunt über die Größe (55 Gates) und über die große Anzahl von Bussen die hier in der Frühe in viele Städte Deutschlands und Europas fuhren. Mein, nein „Dein Bus“ (so heißt die Linie) ging pünktlich um 7:15 Uhr am Gate 19 ab und war um 14:05 Uhr in Gießen am Mathematikum. Jetzt war der Weg, das Prozedere am RMV- Automat, der Bahnsteig und die Regionalbahn nach Wetzlar mir unglaublich vertraut und ich war richtig stolz es geschafft zu haben.

  müde aber glücklich

Mein Traum, mein Reiseziel, von Laos auf dem Landweg (immerhin ca. 15 000 km) nach Wetzlar zu reisen, hatte sich erfüllt in gerade mal drei erlebnisreichen Monaten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*