Alltagsleben in Luang Prabang

P1020243Heute bin ich einmal durch die Straßen geschlendert und habe etwas Alltagsleben festgehalten.

Da wären die Tuktuk. das sind Taxis oder Transportmittel, die jeder anheuern kann, um da hinzukommen wo er gerade möchte, der Preis ist verhandelbar und sicher für uns „Fremde “ teurerer als für die Einheimischen. Ich bin erst einmal damit gefahren, für 20 000 Kid vom Schwimmbad zum Guesthouse. Da hat das einheimische Mädchen, das mit war den Preis verhandelt. Tutuks sind Motorräder mit dem Aufbau, auf dem dann mehrere Menschen sitzen können. Tutuks fahren auch über Land.  Wenn ich manchmal in die Stadt gehe und an einem solchen Gefährt vorbeikomme, zischt der Fahrer immer Tuktuk???

Dann ist da die Wäsche der Familien, die einfach an der Straße irgendwie aufgehängt wird.

P1020235Am Anfang dachte ich da würden Klamotten zum Verkauf angeboten. Aber nein, manchmal hängen die Kleider und Unterwäsche auf einem „Ständer“ oft aber einfach über einer Stange oder dem benachbarten Zaun.

 

Dann wird auch, wenn auch recht wenig gebaut. Das hatte ich schon in Bhutan gesehen, die abenteuerlichen Gerüste sind aus dicken Bambusrohren.

P1020250P1020251

 

 

 

 

 

Und dann sind da noch die laotischen Supermärkte, die es überall in den Straßen gibt. Hier bekommt man/frau alles und wenn man glück hat auch französischen und chilenischen Rot- und Weißwein und andere Spirituosen. Der Wein kostet so zwischen 100 000Kid und 220 000 Kid. Da ist das Bier mit 8000Kid, 0,64 Flasche schon günstiger und es schmeckt auch. Sogar französische Marmelade und Kekse sind hier zu haben. In einem Laden habe ich sogar Balsenkekse entdeckt.

ein laotischer Supermarkt

  ein laotischer Supermarkt

 

 

 

 

Heute habe ich dann zum ersten mal mit den Frauen hier Bier getrunken, da muss dann richtig Eis dazu, was sie extra holen!!!

 

P1020252

Zum Schluss noch eine Impression von einem Schulhof, dann war leider mein Akku vom Foto all.

 

In der Mediathek noch ein paar mehr Fotos.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*