Tempelfest im Vat um die Ecke

Sen, der junge Mann an der Rezeption des Guesthouses, hält mich immer auf dem Laufenden, was hier so passiert. Er ist auch mein „Laolehrer“ mit dem ich jeden Tag 3-5 Wörter oder Sätze lerne. Er oder ich schreiben sie dann so auf, P1020501

wie ich es aussprechen soll. Das übe ich dann in echt, ob ich auch verstanden werde, leider nicht immer.

Also Sen hatt mir gesagt, dass am Samstag und Sonntag großes Tempelfest ist. Samstagnachmittag bin ich dann zum Tempel gegangen und habe mir das bunte Treiben angeschaut. Im Vorhof, praktisch unter dem schönen Baum, fand ein großes Boultunier statt, das hier, wie in Frankreich ja auch, nur von Männern gespielt wird.

 

 

P1020493

Vor dem Tempeleingang standen diese „Betten“, die mit allerlei Hausrat, Lebensmittel und Geld übervoll bestückt waren. Davor saßen Frauen mit ihrem mitgebrachtem  Essen. Überall liefen Frauen und Männer herum und verteilten kostenfreie, bunte, eisbestückte Getränke.

P1020494Wie mir Sen später berichtete, sind diese Gaben für Verstorbenen der letzten Zeit. Das haben die Angehörigen bereitgestellt, damit die Verstorbenen auf ihrem Weg alles haben.

Im Tempel war der große Raum besonders geschmückt und auf einem Podest saßen zwei Mönche und sangen heilige Texte, bis tief in die Nacht hinein  und über Lautsprecher.

P1020514

Am nächsten Abend ging Sen mit uns, seinem kleinen Neffen, Delilah, Luka, Nen und mir zum Tempel. Vor dem Tempel kauften wir ein Blumengebinde mit einer Kerze und Räucherstäbchen. Damit gingen wir mit vielen anderen Laoten, hier aus dem Stadtteil in den Tempelhof und Sen sagte gleich geht es los.

 

P1020517Ja, es ging gleich los, die Mönche  begannen auf große Trommeln zu schlagen, die Kerzen und Räucherstäbchen wurden entzündet, die Buddhisten zogen die Schuhe aus und gemeinsam mit vielen hunderten Menschen umrundeten wir dreimal den Tempel.

 

 

 

P1020519

 

Es ging um Glück und Wohlstand für das nächste Jahr. Nach der letzten Runde wurde an der alten Stupa die Blumen und Kerzen niedergelegt.

 

P1020523

 

 

 

 

Rund um den Tempel konnte die ganze Familie sich mit allerlei Spiel vergnügen.

P1020505

Das einfache laotische Roulett ! Hier wird auf die Karten gesetzt, dann werden die Würfel, links im Bild heruntergezogen und je nach Bild hat man gewonnen oder eben nicht.

 

Und das ist wieder ein Rätsel?

Was ist das?P1020507

 

 

 

 

P1020506

Das sind die Glücksspielbuden, hier wird mit Pfeilen auf die Ballons geworfen.

 

 

 

P1020529

Ich habe mein Glück ganz anders gesucht,  wie diese Frauen bei den Mönchen, die für 1000 Kid Zettel mit „Zukunftsvisionen“ „verkaufen“. Frau kniet nieder, zieht aus einem Gefäß ein Hölzchen und bekommt dann ein entsprechendes Stück Papier von einem Mönch überreicht.

 

P1020527

Bei dem Wusch, den auf laotisch gehaltenen Spruch erläutert zu bekommen, lachte der Mönch sehr freundlich und meinte, dazu reiche sein Englisch nicht aus, mir das zu übersetzen. Er sagte etwas von Reise und mein Heim verlassen und mehr war nicht zu erfahren.

Auch Sen hat später nicht mehr rausgerückt und mich nur gefragt, are you happy?

Die religiösen Zeremonien der Buddhisten sind immer beeindruckend, auch weil sie so dicht am Leben und doch auf ihre Art „religiös und traditionell“ sind .

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*