Pläne 2018 und wie es dazu kam

Schon bei meinem Aufenthalt 2013/14 in Laos habe ich über vieles nachgedacht, was ich noch erleben will. Ich habe damals angefangen eine Bucketliste zu schreiben. Da stand sie nun im Netz und ich  war längst wieder im Alltagstrott in Deutschland angekommen. Nach drei Jahren, so Anfang 2017, entstand bei mir der Wunsch mal wieder nach Laos zu reisen und ich könnte dann doch auf einem anderen Weg und durch andere Länder wieder nach Deutschland zurück kehren.  Und wie erstaunt war ich, als ich meine Liste mal wieder aufrief und dort an erste Stelle stand: „auf dem Landweg nach Laos reisen“.  Jetzt hatte es sich etwas umgekehrt, ich reise Anfang März dieses Jahres nach Laos und dann auf dem Landweg, über die alte Seidenstraße, zurück.

Vielleicht hat sich mir diese Reise aufgetan durch mein Bild  „Die Himmelsleiter“ von Doris Kleffmann-Metz, dass nun meinen Blog anführt und Zuhause über meinem Bett hängt.

Die Idee gewann an Form und schon bald begegnete mir überall, in Dokumentationen im Fernsehen, in Bildbänden und Reiseberichten die Seidenstraße. Es begann mich immer mehr zu faszinieren was ich las und sah. Die Informationen wurden dichter und dichter, bis ich mir sagte, dass die Zeit reif ist nun einen Termin dafür fest zu legen. Das war dann im Dezember 2017 und Anfang Januar 2018 buchte ich für den 4.3.2018 einen Oneway-Flug nach Luang Prabang in Laos. Und siehe da von Luang Prabang gibt es einen Bus, früh morgens, nach Kunming in China (34 Std), solche Zeiten für meine Reise wird es sicher noch mehr geben. Fest steht auch, dass es Ende Mai 2018 von Tashkent (Usbekistan) mit der Bahn über Moskau zurück nach Wetzlar gehen wird.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*